Brauerei

Ebbüller Brauhaus

Das Ebbüller Brauhaus befindet sich auf der Ebbüllwarft direkt am nordfriesischen Nationalpark Wattenmeer. Das Gebäude auf der historischen Warft, das auch unser Gäste- und Seminarhaus beherbergt, ist von 1871, die Warft selber ist noch älter.

Die Karte im Hintergrund zeigt, dass der Ortsname “Ebbull” so schon mindestens seit 1652 vorhanden ist. Erstellt hat die Karte der dänische Mathematiker und Kartograph Johannes Meier (1606-1674) im Auftrag des dänischen Königs Christian IV. und erschienen ist sie in Caspar Dankwerths “Newe Landesbeschreybung der zwey Hertzogthümer Schleswich und Holstein”.

Die Karte wird mit freundlicher Genehmigung der Royal Danish Library Copenhagen genutzt. Mange Tak!

Warum diese geschichtlichen Details? Wir sind Archäologen und durch die Archäologie kamen wir auch zum Bierbrauen. Vom “Steinzeitbier” bis zu den heutigen modernen “Craft-Bieren” fasziniert uns die gesamte Vielfalt der Biere, die wir in unserer Microbraurei widerspiegeln möchten. Ohne moderne computergestützte Anlagentechnik wird das Bier bei uns in handwerklichen Abläufen, die ihre Wurzeln bereits im Mittelalter haben, mit viel Liebe zum Produkt hergestellt.

Wir sind begeistert von der langen Tradition unserer Warft und daher reizt uns natürlich auch der Bezug auf die Geschichte und Kultur der Region. Dies wird auch in den friesichen Namen der verschiedenen Biere zum Ausdruck gebracht.

Die Brauerei ist in einem alten Stallteil des Gebäudes untergebracht und wurde in den Jahren 2016 / 2017 zum großen Teil von uns selbst hineingebaut. Auf fast 80 Quadratmetern befinden sich ein Lager mit Kühlung, ein Malzlager mit Mühle, sowie der Brau- und Gärraum, in dem unsere derzeit noch zwei kleinen Brauanlagen stehen. Hier können wir parallel zwei verschiedene Sude brauen und unsere Braukurse geben.